?

Log in

 
 
16 December 2008 @ 06:50 pm
 
Titel: Der zerbrochne Krug
Autor: Heinrich von Kleist
Sprache: deutsch
Gattung: Drama
Genre: Lustspiel
Entstehungsjahr: 1806
Epoche: nicht Klassik, nicht Romantik und doch...


12 Auftritte/Szenen

1. Auftritt: Dorfrichter Adam steht auf, sein Schreiber Licht findet ihn in erbärmlichem Zustande. Adam antwortet ausweichend auf Fragen nach seiner und seiner Perücke Befindlichkeit. Licht informiert, dass der Gerichtsrat heute zur Revision nach Huisum kommen würde.
2. Auftritt: Chaos beim Richter. Schickt eine Magd, sich eine Perücke auszuborgen.
3. Auftritt: Adam erzählt Licht von seinem prophetischen Traum.
4. Auftritt: Gerichtsrat ist angekommen. Deckt als erstes auf, dass Adam in eigene Tasche spenden lässt.
5. Auftritt: Walter bemerkt auch den schlechten Zustand in dem sich Adam befindet (Verletzungen, fehlende Perücke - die Magd konnte keinen Ersatz beschaffen).
6. Auftritt: Ein Schat hat sich versammelt. Frau Marthe klagt Ruprecht an, ihren Krug zerbrochen zu haben. Ruprecht leugnet. Ruprecht und Eve liegen miteinander im Zwist.
7. Auftritt: Adam tritt auf. Tuschelt mit Eve. Die Verhandlung beginnt. Adam ist sehr geneigt Ruprecht alle Schuld in die Schuhe zu schieben, Walter schöpft bald Verdacht. Wir erfahren von dem unbekannten Zweiten in Eves Kammer. Von Ruprechts Wurf der Türklinke und dass diese auch traf.
8. Auftritt: - kaum Handlung -
9. Auftritt: Eve kommt gerät in immer größere Bedrängnis, alle wollen aus ihr, die als einzige den unbekannten Zweiten gesehen hat, dessen Identität herauslocken. Von allen Seiten wird sie unterbrochen, bis schließlich die Mutter auf die Idee kommt, Frau Brigitte als Zeugin aufrufen zu lassen.
10. Auftritt: Kurze Unterbrechung der Verhandlung. Essen wird herbeigeschafft. Walter fragt Adam genauer nach dem Hergang seiner Verletzungen aus.
11. Auftritt: Frau Brigitte taucht mit der Perücke auf. Die hat sie im Strauch unter Eves Fenster gefunden. Adam beschuldigt Ruprecht sie dort verloren zu haben, anstatt sie wie von ihm befohlen zum Perückenmacher zu bringen. Ruprecht leugnet. Brigitte beschreibt schließlich den unbekannten Zweiten: glatzköpfig, mit einem Pferdefuß und stinkend. Adam steigt erleichtert auf das Märchen ein, Walter lässt sich damit nicht abspeisen. Er frägt weiter. Brigitte erzählt schließlich sie sei der Spur aus abwechselnd Fuß und Pferdefuß gefolgt und direkt zum Richterhaus hätte sie geführt. Adam wird die Sache zu heiß, er besteht wieder darauf, dass Ruprecht der Täter sei. (Lamprecht, den er auch gerne beschuldigt hätte, war ja zu der Zeit schon gar nicht mehr im Dorf, sondern war schon nach Utrecht breufen worden.) Schließlich lässt Eve doch die Katze aus dem Sack und beschuldigt vor allen den Richter Adam. Alles wird etwas chaotisch.
12. Auftritt: Eve und Ruprecht sprechen sich kurz aus. Eve erzählt von der Konskription für Rurpecht mit der Adam sie erpresst hat. Walter deckt die Fälschung auf, macht Licht zum Dorfrichter.
letzter Auftritt: Frau Marthe will nach Utrecht gehen, nachdem in ihrem Dorf ihrem Krug keine Gerechtikgeit zugekommen ist.


Zitate:

Walter: Von Eurer Aufführung, Herr Richter Adam,/ Weiß ich nicht, was ich denken soll. Wenn Ihr selbst/ Den Krug zerschlagen hättet, könntet Ihr/ Von Euch ab den Verdacht nicht eifriger / Hinwälzen auf den jungen Mann, als jetzt. (Der zerbrochen Krug, 2001, S.36)

Frau Brigitte: Da ich vom Vorwerk nun zurückkehre,/ Zur Zeit der Mitternacht etwa, und just,/ Im Lindengang, bei Marthens Garten bin,/ Huscht Euch ein Kerl bei mir vorbei, kahlköpfig,/ Mit einem Pferdefuß, und hinter ihm/ Erstinkt's wie Dampf von Pech und Haar und Schwefel./ Ich sprech ein Gottseibeiuns aus, und drehe/ Entsetzensvoll mich um, und seh, mein Seel,/ Die Glatz, ihr Herrn, im Verschwinden noch,/ Wie faules Holz, den Lindengang durchleuchten. (Der zerbrochne Krug, 2001, S.67)


Nicht viel zu sagen. Witzig sind hauptsächlich die Szenen in denen die Figuren aneinander vorbeireden und natürlich birgt die Figur des Dorfrichters Adam Komik in sich. Er ist ein alter korrupter Depp, der einem jungen Mädel nachsteigt und sich dabei in mehrvacher Hinsichter verletzt und schließlich vor allen lächerlich macht und oben drein sein Amt aufgeben muss.
 

 
 
how does it make you feel?: tiredtired